In Bad Nenndorf entsteht bundesweit einzigartiges Projekt

Klimaschutz, Klimaschutzagentur Weserbergland, Kommunaler Klimaschutzplan, Salzhemmendorf
Foto: KSA

Bad Nenndorf kann sich über ein bundesweit einzigartiges Projekt mit Strahlkraft freuen. Bereits seit 2019 arbeitet der Landkreis Schaumburg in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur Weserbergland und weiteren Projektbeteiligten an einer innovativen und energieeffizienten Wärmeverteilung und Trinkwasserhygiene des Bad Nenndorfer Hallenschwimmbads sowie der zwei angrenzenden Sporthallen. Erstmals werden sich hier gleich zwei neuartige Techniken zu Nutze gemacht: zum einen der Heizungsverteilung durch kaskadenartige Mehrwege-Mischer, zum anderen der durch Legionellenfilter ermöglichten Temperaturabsenkung beim Trinkwasser. Ein Ansatz, der nicht nur für Einsparungen von Energie und Kosten von rund 30 Prozent sorgt, sondern der deutschlandweit auch noch einzigartig ist. Zusätzlich werden künftig auch die beiden Sporthallen an das Nahwärmenetz der Biogasanlage angeschlossen. Die Verbräuche der erdgasbetriebenen Kessel sinken dann massiv. Und wird kein Erdgas mehr verbrannt, freut sich auch das Klima!

 

Zeitgleich zum Start des zweiten Bauabschnitts können sich Interessierte nun hier ein Bild über das Projekt machen. Ein besonderes Highlight: Seit Baubeginn im Juni 2020 werden die Arbeiten vor Ort von einem Film-Team begleitet. Wie genau die Technik funktioniert, was so besonders ist und wie weit die Bauarbeiten bereits vorangeschritten sind, erfahren Interessierte in zwei kurzen Videoclips. Mehr Informationen und die Videos gibt es unter hier.

 

Das Projekt ist eines von insgesamt 16 bewilligten Projekten im Rahmen des Förderaufrufes für investive Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und umfasst eine Fördersumme von insgesamt 428.758 Euro.

Ihr Ansprechpartner: Daniela Riekenberg