Grüner Neustart mit Solarberatung und Zuschüssen von bis zu 50 Prozent für Investitionsgüter

©tl6781-stock.adobe.com
©tl6781-stock.adobe.com

Sind Sie als Unternehmer Corona gebeutelt und möchten trotzdem einen „grünen Neustart“ wagen? Dann nutzen Sie jetzt – trotz aller Herausforderungen – die kostenfreie Impulsberatung Solar der Klimaschutzagentur Weserbergland im Wert von 750 Euro. Erfahren Sie, wie Sie die Potenziale der Solarenergie betriebsspezifisch nutzen können und den effizienten Umgang mit Ressourcen schaffen, dadurch den Strom- und Wärmeenergieverbrauch senken und somit Kosten sowie CO2 im Unternehmen langfristig reduzieren. Mit dem passenden Förderprogramm erhalten Sie gerade sogar einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 50 Prozent für Investitionsgüter wie beispielsweise PV-Anlagen.

 

Gemeinsam mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden bietet die Klimaschutzagentur Weserbergland die Impulsberatung Solar für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an. Bei einem Vor-Ort-Termin wirft ein qualifizierter Solarberater gemeinsam mit Ihnen einen ganzheitlichen Blick auf Ihr Unternehmen. In einem etwa zweistündigen Gespräch mit Betriebsrundgang wird festgestellt, wie gut Ihr Unternehmen für den Einsatz von Sonnenenergie geeignet ist und an welcher Stelle Sie die Sonnenenergie optimal und wirtschaftlich nutzen können. Anschließend findet ein Abschlussgespräch statt, in dem die Eindrücke geteilt, Fragen geklärt und Möglichkeiten zur Senkung der Energiekosten besprochen werden. Auch klärt der Effizienzberater darüber auf, in welchem Verhältnis Investitions- und Erzeugungskosten zu den dadurch eingesparten externen Energiekosten stehen und informiert über wirtschaftlich umsetzbare Maßnahmen sowie darüber, wie betriebswirtschaftlich die Nutzung der Solarenergie im Unternehmen ist.

 

Zum Gespräch gehört natürlich auch die umfangreiche Information zu passenden Förderprogrammen. Zurzeit hilft beispielsweise die Förderung „Neustart Niedersachsen Investition“ der NBank Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks oder der Automobilwirtschaft, die in den Monaten April bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang durch die Covid-19-Pandemie einbüßen mussten. Bis zu 50 Prozent Zuschuss erhalten entsprechende Unternehmen für anfallende Ausgaben für Investitionsgüter mit einer gewöhnlichen Nutzungsdauer von mindestens fünf Jahren – und dieser Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden. So ist beispielsweise auch die Anschaffung von Photovoltaikanlagen, Stromspeichern oder Ladesystemen für Elektroautos förderfähig. Die Antragstellung muss jedoch bis zum 30. November 2020 erfolgt sein.

 

Deshalb jetzt „grünen Neustart“ wagen, schnell kostenfreie Beratung im Wert von 750 Euro sichern und Fördermittel beantragen! Damit investieren Sie nicht nur in die Zukunft Ihres Unternehmens, sondern auch in den Klimaschutz. Mehr Informationen finden Sie unter www.klimaschutzagentur.org/impulsberatung.

 

Die Impulsberatungen Solar finden im Rahmen der Informations- und Beratungskampagne „Sonnenzeit – jetzt auf Zukunft setzen“ statt. Die Kampagne wird gefördert durch das „Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum in Niedersachsen und Bremen 2014 – 2020“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Weitere Informationen zur Kampagne unter www.klimaschutzagentur.org/sonnenzeit.

Ihr Ansprechpartner: Daniela Rieckenberg, Larisa Purk