Globaler Klimastreik

Der globale Klimastreik am vergangenen Freitag brachte Menschen aller Generationen auf die Straße. Laut Angaben der Polizei waren es mindestens 1300 Klimaschutzaktivisten, die sich um 12 Uhr auf dem Pferdemarkt versammelten und sich anschließend durch die Bäckerstraße und den Ostertorwall auf den Weg zum Rathausplatz machten.

Auf der Hochzeitshaus­-Terrasse wurden Ansprachen von langjährigen Klimaschutzaktivisten, Vertretern der Kirchengemeinde und  Vertretern des BUND gehalten. Schüler des Viktoria-Luise-Gymnasiums trugen Poetry-Slams vor, welche im Rahmen der Umwelttage entstanden sind und die Bewegung Parents For Future rief zu einem Treffen am 2. Oktober im Natur- und Umweltschutz-Zentrum auf. Dort sollen Konzepte für den Klimaschutz in Hameln besprochen werden. Später hielt Oberbürgermeister Claudio Griese eine Rede auf dem Rathausplatz in der er die Wichtigkeit des Themas betonte. Abschließend wurde auf Veranstaltungen hingewiesen, wie die darauf folgende Jugendkonferenz im Kultur- und Bildungshaus Regenbogen.

 

Der 20. September wurde nicht nur weltweit von der Fridays-For-Future-Bewegung genutzt, um zu demonstrieren. Die KGS Salzhemmendorf

hat auch andere Wege gefunden sich an diesem Tag für die Umwelt einzusetzen. Um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben sich zu beteiligen, ohne extra nach Hameln fahren zu müssen, wurde der Freitag als Projekttag zum Thema Umwelt einberufen. Jede Klasse plante eine Aktion, um entweder direkt zum Umweltschutz beizutragen, auf den Klimawandel aufmerksam zu machen, oder durch die Aktion erhaltenen Einnahmen für den Klimaschutz zu spenden.

 

Eine sechste Klasse stellte beispielsweise Wachstücher her, welche anstatt von Frischhaltefolie verwendet werden können. Die Einnahmen des Flohmarkts einer zehnten Klasse gehen an Sea Shepherd und gleichzeitig ist der Flohmarkt das beste Beispiel für sinnvolle Weiterverwendung von alten Gegenständen. Möglichkeiten für eine nachhaltige Klassenfahrt wurden von einer neunten Klasse besprochen und eine siebte Klasse ist gemeinsam mit dem Fahrrad nach Hameln gefahren, um an der Demo teilzunehmen.

 

Künftig sollen Freitage in der KGS Salzhemmendorf von den Schülerinnen und Schülern mit immer neuen Initiativen zum Thema Umwelt- und Klimaschutz gestaltet werden. Auch die Schülersprecher und die Schülervertreter planen Maßnahmen, um ihre Schule noch umweltfreundlicher zu machen.

 

 

Ihr Ansprechpartner: Calora Gad, Larisa Purk