„Seine Heizung zu modernisieren, hat sich selten so gelohnt wie heute.“

Noch bis zum 27. März können Hausbesitzer die Heizungsvisite – das unabhängige Beratungsangebot rund um die Heizung – in Anspruch nehmen. Bei einer Vor-Ort-Beratung kommt das ganze Heizsystem auf den Prüfstand. Je nach Art und Alter der Anlage gibt es Empfehlungen zur Optimierung mit kostengünstigen Maßnahmen bis hin zur Heizungsmodernisierung mit neuer, effizienter Technik. Die Energieberater der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Weserbergland und der Verbraucherzentrale Niedersachsen geben zudem wertvolle Hinweise zu aktuellen Fördermöglichkeiten.


Update 17.03.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Virus Situation werden zur Zeit keine Vor-Ort Termine durchgeführt. Wir haben eine Warteliste eingerichtet und nehmen Ihre Anfrage gerne per Mail entgegen. Die Beratungen können jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir unsere Berater und auch Sie dadurch so gut wie möglich schützen möchten.

Für alle, die über die Fortsetzung unserer Angebote und Veranstaltungen sowie weitere Klimaschutzthemen informiert werden möchten, empfehlen unseren Newsletter!

 

Anfragen für die Warteliste für die Vor-Ort Beratungen richten Sie bitte an info@klimaschutzagentur.org mit mindestens folgenden Angaben:

  • Name und Anschrift
  • ggf. Adresse des Gebäudes, zu dem die Beratung stattfinden soll
  • Telefonnummer und E-Mailadresse für die Terminabsprache
  • Beratungsthema (z.B. Heizungstausch, Gebäudesanierung)

„Wir merken deutlich, dass viele Menschen jetzt was an ihren Heizungsanlagen tun möchten“, kommentiert Maren Scheffler, bei der Klimaschutzagentur für Beratungskampagnen zuständig, die jetzt schon starke Nachfrage für den Aktionszeitraum. „Durch die neuen Fördermöglichkeiten mit dem Klimaschutzpaket der Bundesregierung, hat es sich selten so gelohnt wie heute, seine Heizung zu modernisieren”, ordnet Maren Scheffler einen möglichen Grund für das große Interesse ein.

 

So können Eigentümer einer alten Ölheizung für die Modernisierung, zusätzlich zur Förderung einer neuen Biomasse-Anlage, Wärmepumpe oder Hybridanlage einen Bonus von 10 Prozent der Fördersumme erhalten.  Unterm Strich können sie so bis zu 45 Prozent der neuen Anlage inkl. der Öltank-Entsorgungskosten gefördert bekommen.

 

Interessierte Hauseigentümer aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden können sich per E-Mail an info@klimaschutzagentur.org anmelden. Die neutrale Beratung rund um die Heizung hat einen Wert von ca. 230 Euro; lediglich 30 Euro Kostenbeteiligung sind zu entrichten.

 

Die „Heizungsvisite“ wird im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „clever heizen!“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz-und Energieagentur Niedersachsen und der Klimaschutzagentur Weserbergland angeboten. Die Beratungen werden im Rahmen der Gebäude-Checks der Energieberatung der Verbraucherzentrale durchgeführt und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

 

in Kooperation mit:


Ihr Ansprechpartner: Leonie Grothues, Larisa Purk