Klimaschutz – hier und jetzt!

News zum Masterplan

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung 100 Prozent Klimaschutz in der Region Weserbergland ist gemacht. Jan Krebs hat seine Arbeit als Masterplan-Koordinator am 15. August 2016 aufgenommen.

 

 

 

 

 

Wenzel ist Schirmherr

Die Umwelttage Weserbergland sind in diesem Jahr vom 12. bis 18. September angesagt. Jetzt kam die Nachricht aus Hannover: Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel wird auch 2016 die Schirmherrschaft übernehmen. "Für uns eine große Anerkennung unserer Arbeit", meint Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland.

Leistungsanbieter

An unserem Experten-Netzwerk beteiligen sich Leistungsanbieter für:



Aktuelle Nachrichten

Nächster Schritt im Projekt Masterplan: Jan Krebs ist Koordinator

Landrätin Angela Schürzeberg stellt Jan Krebs als Masterplan-Koordinator vor (v.l.n.r. Tobias Timm, Landrätin Angela Schürzeberg, Jan Krebs, Dr. Linda Hartmann). Foto: KSA
Landrätin Angela Schürzeberg stellt Jan Krebs als Masterplan-Koordinator vor (v.l.n.r. Tobias Timm, Landrätin Angela Schürzeberg, Jan Krebs, Dr. Linda Hartmann). Foto: KSA

Stellvertretend für das Landkreis-Bündnis Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg stellte die Landrätin Angela Schürzeberg auf der heutigen Pressekonferenz in Holzminden Jan Krebs als Masterplan-Koordinator vor. Am 15. August 2016 hat er seine Arbeit im Rahmen des geförderten Projektes Masterplan-100 % Klimaschutz aufgenommen und verfolgt mit dem Team der Klimaschutzagentur Weserbergland ein ganz klares Ziel: in den Landkreisen bis zum Jahr 2050 den Energiebedarf zu halbieren und 95 Prozent der Treibhausgasemissionen einzusparen.

mehr lesen

Heiß in den Winter starten: mit der Heizungsoptimierung

Schon im Sommer Heizsystem prüfen und im Winter Kosten sparen. Foto: Fotolia/ Alexander Raths
Schon im Sommer Heizsystem prüfen und im Winter Kosten sparen. Foto: Fotolia/ Alexander Raths

Der Sommer ist noch im vollen Gange. Aber schlau ist, wer schon jetzt an den Winter denkt. „Die meisten Heizungsanlagen laufen nicht optimal und das hat Auswirkungen“, weiß Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, und erklärt weiter: „Lediglich 10 bis 15 Prozent der Heizungen hierzulande sind mittels eines hydraulischen Abgleichs richtig eingestellt.“ Die Folge: zu hohe Heizkosten, ein Pfeifen aus dem Heizungsrohr, kalte Räume trotz Heizens und Co. Deshalb sollten sich Hausbesitzer bereits jetzt mit dem Thema auseinandersetzen. Umso besser, wenn man dank eines neuen Förderprogramms und einem kostenlosen Beratungsangebot dabei auch noch Geld sparen kann.

mehr lesen

Zuschüsse des Bundesumweltministeriums für regionale Sportvereine

Erstmalig können auch Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus Zuschüsse für Klimaschutzinvestitionen beantragen. Foto: Fotolia
Erstmalig können auch Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus Zuschüsse für Klimaschutzinvestitionen beantragen. Foto: Fotolia

Bei strahlendem Sonnenschein das Vereinsfest ausrichten, aber leider ist für ein großes Event die Mitgliedskasse leer? Bei der Anschaffung neuer Sportgeräte muss jeder Cent noch mal umgedreht werden? Viele Sportvereine kennen diese Probleme. Dabei lässt sich ganz einfach Geld sparen und dabei auch noch das Klima schützen. Bis zum 30. September 2016 können im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums erstmalig auch Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus, sogar Freibäder und Schwimmhallen, Zuschüsse für Klimaschutzinvestitionen beantragen.

mehr lesen

Weitere Beiträge finden Sie in unseren Pressemitteilungen


Zusammen ist es Klimaschutz!  #ziek


Poetry-Slam im Zeichen von Klimaschutz und Gesundheit


Aktuelle Termine

Weitere Termine finden Sie unter Termine


Prominente Botschafter für die Klimaschutzagentur Weserbergland


Unser Auftrag

Was macht eigentlich die Klimaschutzagentur Weserbergland?

Die Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH (gemeinnützige Gesellschaft) wurde am 16. November 2010 mit dem Ziel gegründet, die Klimaschutzkonzepte der Kommunen der Region umzusetzen. Sie nahm ihre Arbeit zum 1. Januar 2011 auf. Mittlerweile zählen alle Städte und Gemeinden von Hameln-Pyrmont und Holzminden zu unseren Gesellschaftern. Auch den Landkreisen selbst stehen wir als Partner in Sachen Klimaschutzoffensiven zur Seite. 

 

Wir tun aber viel mehr: Unsere Mitarbeiter bieten außerdem eine unabhängige und kostenlose Erstberatung für Bürger in Bezug auf Sanierungsvorhaben an.  Private Haushalte, Unternehmen und Kommunen erhalten von uns neutrale und unentgeltliche Informationen rund um das Thema Klimaschutz. Bei konkreten Umsetzungen können wir an passende Leistungsanbieter verweisen. Wir organisieren regionale Netzwerke, Kampagnen und Veranstaltungen.

 

Finanziert und unterstützt werden wir von den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden, allen Kommunen der Landkreise, den regionalen Energieversorgern sowie einem eigens für die Agentur gegründeten Förderverein. Im Förderverein sind knapp 40 Betriebe, Fachleute und Verbände versammelt, die energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen anbieten.

 

Sie möchten sich im Förderverein engagieren? Herzlich willkommen! Interessierte Partner aus der Wirtschaft sind eingeladen, unsere Arbeit zu unterstützen. 

Sie möchten mehr erfahren? Sprechen Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie.