Solarportal Weserbergland

Ihr Ansprechpartner: Saskia Pape


Sonnenwende, Klimaschutzagentur Weserbergland,
Foto: vegefox.com/adobe.stock

Mit dem „Solarportal Weserbergland“ geben die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg allen Hausbesitzern, Unternehmen und Kommunen die nötigen Informationen an die Hand, sich über die Potenziale auf dem eigenen Dach zu informieren. Ziel des Gemeinschaftsprojektes der drei Weserberglandkreise ist es, den Ausbau der Solarenergie zu            fördern und neugierig auf die eigenproduzierte Energieform zu machen.

 

Grundlage des kostenlosen und unverbindlichen Berechnungstools sind aktuelle Laserscandaten, die das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) durch Flugzeugbefliegungen hat erfassen lassen. Die drei Weser-Landkreise haben diese Daten und Lizenzen erworben, um alle Dachflächen in der Region auf ihre Solargeeignetheit hin überprüfen zu lassen. Jedem Interessierten werden nach Eingabe der eigenen Adresse interaktiv in einem modernen und übersichtlichen Design, alle benötigten Informationen zum Solarpotenzial des gesuchten Gebäudes zur Verfügung gestellt.      

 

Der integrierte Ertragsrechner für Photovoltaik ermöglicht eine individuelle Berechnung der Wirtschaftlichkeit und der Einsparmöglichkeiten in Bezug auf Netzstrom und CO2-Emissionen. Zusätzlich ist das Angebot um einen Ertragsrechner Solarthermie erweitert worden, der den Nutzern die Möglichkeit bietet, sich eine passende Solarthermie-Anlage für das eigene Gebäude konfektionieren zu lassen.

 

Testen Sie selber!

Sie möchten wissen, ob ihr Dacht für eine Photovoltaik-Anlage geeignet ist? Wie

hoch der durchschnittliche Ertrag ist? Oder was Sie selber beispielsweise zur Warmwasserbereitung an Energie auf dem Dach produzieren können? Kein Problem! Hier gehts zum Solarportal

 

Ein Gemeinschaftsprojekt der drei Landkreise 





Beratungsangebote

Solarberatung Klimaschutzagentur Weserbergland
Foto: fotolia.de

Viele Dachflächen sind geeignet für die Nutzung der Solarenergie. Bislang ist das Potenzial der geeigneten Dächer aber trotz der zahlreichen Vorteile, die eine Solaranlage mit sich bringt, bei weitem nicht ausgeschöpft. Wenn auch Sie Interesse daran haben, Solarenergie zu nutzen, sich aber nicht sicher sind, ob und welche Anwendung in Ihrem Fall sinnvoll und umsetzbar ist, bietet sich eine Initialberatung an.

 

Ob eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, eine Kombination mit einem dazu passenden Speicher oder einem Elektroauto in Ihrer Garage, eine Anlage zur solaren Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung – unsere Energieberater prüfen direkt bei Ihnen vor Ort die Möglichkeiten. Die kostenlose und neutrale Beratung bezieht bei der Begutachtung Ihres Daches auch Ihren individuellen Strom- und Wärmeverbrauch mit ein.

 

Sie möchten Sich zunächst selbst informieren, ob eine Solaranlage für Ihr Gebäude in Frage kommt? Nutzen Sie gerne den Solardach Check.

 



Solarberatung Klimaschutzagentur Weserbergland
Foto: Anatoliy Gleb/fotolia

Um das Potential der Solarenergie in unserer Region bestmöglich auszunutzen, bieten sich besonders große Dachflächen an. Daher sollen auch Industrie und Gewerbe von dem Angebot der Solarkampagne profitieren. Auch hier sind verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten von der Nutzung von Solarstrom bis hin zur Bereitstellung von Prozesswärme denkbar.

 

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bietet sich dahingehend das Angebot Impulsberatung für KMU Solar der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen an. Geschulte Berater zeigen die Potentiale der Solarenergie betriebsspezifisch auf und geben Hinweise und Anleitungen für die individuelle Nutzung einer Solaranlage.

 

Auch für weitere Fragen rund um die Nutzung von Solarenergie in Industrie, Gewerbe und Handwerk stehen wir gerne zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner ist Uwe Bochnig



Solarberatung Klimaschutzagentur Weserbergland
Foto: Adrian Infernus/unsplash.com

Bei der Erreichung der Klimaschutzziele in unserer Region nehmen die Kommunen eine besondere Rolle ein. Verstärkt durch ihre Vorbildfunktion können Städte und Gemeinden durch die Nutzung Erneuerbarer Energien einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Im Rahmen der Kampagne „Sonnenzeit - jetzt auf Zukunft setzen!“ möchten wir interessierte Kommunen auf das Angebot einer kostenfreien Impulsberatung hinweisen.

 

Auch für weitere Fragen rund um die Nutzung von Solarenergie in kommunalen Gebäuden stehen wir gerne zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin ist Saskia Pape.



Aktuelle Termine und Veranstaltungen:



Aktuelle Meldungen rund um die Sonne:

Solarstrom-Perspektiven für Niedersachsen

Klimaschutzagentur Weserbergland, Solar Check Kampagne, Masterplan 100% Klimaschutz, masterplan-weserbergland
Foto: © Ulrich Pucknat

Die mehr als 120 Fachleute der Veranstaltung „Solarstrom-Perspektiven für Niedersachsen“ demonstrieren bildlich, dass die Deckelung des PV-Ausbaus weg muss. Nach heutigem Stand endet

die Einspeisevergütung für Solarstrom 2020/2021 – dann werden 52 Gigawatt Photovoltaik in Deutschland installiert sein und nur bis zu diesem Ausbauziel ist die Einspeisevergütung zugesagt. Das Bundeswirtschaftsministerium hat bisher keine weitere Regelung getroffen, so dass der Solarstrom-Ausbau erneut ins Stocken geraten könnte. Der Bedarf an Strom aus Photovoltaik liegt jedoch

um eine Vielfaches höher, damit die Klimaschutzziele erreicht werden können.

mehr lesen