Private Klimabündnisse zur CO2-Einsparung

Ihr Ansprechpartner: Leonie Grothues

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) werden unter dem Förderaufruf „Kurze Wege für den Klimaschutz“ jetzt Projekte gefördert, die Angebote zur Realisierung klimaschonender Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene bieten. Damit Klimaschutz auch im Weserbergland auf Nachbarschaftsebene vorangetrieben wird, ist der Förderverein der Klimaschutzagentur zusammen mit der Klimaschutzagentur diesem Aufruf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefolgt. Das Projekt "Private Klimabündnisse zur CO2-Einsparung"  wird Bürgerinnen und Bürgern über einen Zeitraum von zwei Jahren über das Ausmaß und die Folgen des eigenen Konsum- bzw. Alltagsverhaltens in Bezug auf dessen CO2-Emissionen aufklären und Transparenz und Anreize schaffen, Maßnahmen umzusetzen, die den Alltag klimafreundlicher gestalten.

 

Ein Klimabündnis ist ein Zusammenschluss von mehreren, vorzugsweise in einem Nachbarschaftsgebiet befindlichen Haushalten, die sich mit den Auswirkungen ihres Konsum- und Alltagsverhaltens in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Ernährung, Konsum/Freizeit und Strom insbesondere im Hinblick auf deren CO2-Bilanz auseinandersetzen. Angelehnt an die Vorgehensweise in einem Staatenbündnis treffen die Bündnismitglieder eine gemeinsame Vereinbarung, den Klimaschutz im Alltag zu adressieren und setzen sich konkrete CO2-Einsparziele. Durch die ständige fachliche Begleitung und Hilfestellung über Handlungsmöglichkeiten zur CO2-Einsparung während der Projektlaufzeit können teilnehmende Haushalte Maßnahmen identifizieren, mit denen sich die Ziele erreichen lassen. Bei regelmäßigen Bündnistreffen sollen aktuelle Entwicklungen diskutiert und gemeinsam erarbeitet werden, welche Maßnahmen sich – idealerweise sogar im Nachbarschaftsverbund – umsetzen lassen, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Zusätzliche öffentliche Impulsveranstaltungen zu den fünf Handlungsfeldern sollen außerdem auch die breite Öffentlichkeit aufklären und Informationen liefern, wie Bürgerinnen und Bürger ihr Alltagsverhalten klimaschonender gestalten können.

Haben Sie Interesse, Mitglied in einem Klimabündnis zu werden?

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an der Teilnahme in einem Klimabündnis haben, können sich an Leonie Grothues wenden.

Projekttitel: KNI: Klimaschutz im Alltag - Gründung privater Klimabündnisse zur CO2-Einsparung

Förderkennzeichen: 03KKW0105

Laufzeit:  10/2017 - 09/2019

Über die Nationale Klimaschutzinitiative

 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.