EU-Projekt "Municipal Energy Management"

Ihr Ansprechpartner: Jan NorrmannLeonie Grothues

 Seit Oktober 2017 ist die Klimaschutzagentur Weserbergland mit den drei EU-Partneragenturen SOFENA (Sofia Energy Agency, Bulgarien), KREA (Kaunas Regional Energy Agency, Litauen) und ENERGAP (Energy Agency of Podravje, Slowenien) und dem Projektvorschlag „Municipal Energy Management“ (Kommunales Energiemanagement) Teil der „Europäischen Klimaschutzinitiative“ (EUKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

 

Die EUKI wurde ins Leben gerufen, damit die EU-Mitgliedstaaten für die Umsetzung der Klimaziele noch enger zusammen arbeiten. Gemeinsam wird nun in allen EUKI-Projekten an einer Intensivierung des grenzüberschreitenden Dialogs sowie des Wissens- und Erfahrungsaustauschs gearbeitet, um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens auf europäischer Ebene weiter voranzutreiben.

 

Im Projekt "Municipal Energy Management" - kurz MEM - geht es um die gemeinsame Erarbeitung von guten Praktiken zur Implementierung und Finanzierung von kommunalem Energiemanagement. Durch die beispielhafte Einführung in insgesamt 60 ausgewählten kommunalen Gebäuden aus allen vier Partnerländern sowie den Transfer erprobter Praktiken für erfolgreiches Energiemanagement soll der tatsächliche Nutzen von KEM aufgezeigt und innovative Wege zu dessen erfolgreicher Umsetzung entwickelt werden.

 

Ein erstes Treffen des Projektkonsortiums fand im Februar 2018 in Hameln statt. Hier tauschte man sich unter Berücksichtigung der differenten Ausgangssituationen über Herausforderungen und Bedarfe im kommunalen Energiemanagement aus. Derzeit werden in den jeweiligen Partnerregionen insgesamt 60 kommunale Demonstrationsgebäude gesucht, in denen Energiemanagement im Rahmen des Projekts eingeführt wird.

 

weitere Infos

Zur Projektwebsite:

www.euki-mem.eu

 

Zur Website der EUKI:

www.euki.de


Eindrücke des ersten Projekttreffens in Hameln im Februar 2018