für Lehrer

  Ihr Ansprechpartner: Dorian Maerten

Klar verständlich: Klimaschutz für die Jüngsten

Bildungsmaterial für die Grundschulen: Beim Klimaschutz ist die umfassende Auseinandersetzung mit Umweltschutz bereits in der Grundschule ein Garant für die Wertschätzung des Themas. Wir stellen Informationen zum Download zur Verfügung, die Lehrkräfte bei der Umsetzung der Bildungsziele unterstützen. 

Die Schüler erhalten gut verständliche Erklärungen über Zusammenhänge. In der Gruppe lernen die Kinder, dass Klimaschutz eines "ihrer" Zukunftsthemen ist. Ziel ist ebenfalls: die Jungen und Mädchen zum vorausschauenden Denken und Handeln zu erziehen. Dies sind Teilziele einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.


Merkblatt "Strom" (PDF, 358 KB)

Merkblatt "Wärme" (PDF, 1,1 MB)

Merkblatt "Wasser" (PDF, 367 KB)

Versuch "Treibhaus" (PDF, 135 KB)

Foto: shootingankauf/ Fotolia.com
Foto: shootingankauf/ Fotolia.com


Energie-Detektive in der Schule

Angesichts der hohen Zukunftsbedeutung des Klimawandels sollte dieses wichtige Thema schon im Grundschulalter einen zentralen Platz einnehmen. Der Klimawandel wird unser weiteres Leben und vor allem das der Kinder immer stärker prägen. Dabei ist es wichtig, dass sich Kinder schon früh damit auseinandersetzen, welchen Einfluss sie auf die weitere Entwicklung des Klimas haben. So können beispielsweise durch das Einsparen von Energie die Kohlenstoffdioxid-Emissionen gesenkt werden. 

 

Die Schule ist ein geeigneter Ort, um Kinder frühzeitig auf die Suche zu schicken, wo sie Wärme, Wasser und Strom verbrauchen und vor allem, wo und wie sie diese einsparen können. Hierzu bieten wir kindgerechte Materialien an, um Energie-Detektive in der Schule einzuführen und sie zu informieren, was sie tun können, um den Energie- und Wasserverbrauch in ihrer direkten Umgebung (in der Schule oder auch zu Hause) zu senken.

Die Schüler sollen verschiedene Formen der Energienutzung (Strom, Wärme) in ihrer Schule kennen und wissen, wo an der Schule Wasser genutzt wird. Die Kinder werden zu Energie-Detektiven. Wer in der Klasse die Aufgabe als Energie-Detektiv für Strom-, Wasser- und Heizung übernommen hat, macht sich schlau über die Funktionsweise und forscht nach Einsparmöglichkeiten. 

 

Die Schüler sollen Informationen zur Thematik aus einem Film entnehmen und die wesentlichen Aufgaben eines Energie-Detektiven kennen lernen. Außerdem sollen sie überlegen, wie sie die Arbeit der Energie-Detektive gestaltet werden kann. Die Kinder erfahren, wo in ihrer direkten Umgebung Strom, Wärme und Wasser genutzt und verbraucht werden. Sie bekommen einfache und kindgerechte Hinweise, wie sie in ihrer Schule Energie und Wasser einsparen können. Dabei ist es wichtig, dies nicht als einmalige Aktion, sondern als nachhaltige Aufgabe - wie zum Beispiel den Tafel- oder Kakaodienst - zu begreifen und immer wieder zu überlegen, wie die Arbeit der Detektive noch verbessert und unterstützt werden kann (zum Beispiel durch Initiativen mit Poster, Wettbewerben, Buttons).


Energie-Detektive in der Schule

Autor: Thorsten Maaß

Fach: Sachunterricht

Zielgruppe: Klassen 1-4

Zeitraum: Einführung 2  Stunden, dann nachhaltige Aufgabe ("Klassendienst") mit Wechsel 

Technische Voraussetzungen: DVD-Recorder für Film, eventuell Internetzugang, Beamer (wenn vorhanden)

Begleitmaterialien (Film, Buttons) können zum Preis von 17 € bestellt werden

über die Internetseite www.unsichtbarerfeind.de.


Namensblatt "Energie-Detektive" (PDF, 372 KB)

Foto: Natallia Vintsik/ Fotolia.com
Foto: Natallia Vintsik/ Fotolia.com


Die Entscheidungen von heute wirken in der Zukunft

Das wichtige Thema Klimawandel kann in der weiterführenden Schule mit Hilfe einfacher, aber effektiver Versuche und ansprechender Lehrmethoden erforscht werden. Die Schüler sollen weitgehend selbstständig Zusammenhänge erfahren und Hintergründe der Klimaveränderung kennen lernen. 

Mit unseren Praxistipps werden die Mädchen und Jungen zu individuellen Lösungen im eigenen Umfeld angeregt. Den Klimawandel den Schülern begreifbar machen - das ist eine der zentralen Aufgaben im Unterricht zum Umweltschutz. 

 

Der Nachwuchs lernt, wie er zum Schutz des Klimas beitragen kann. Die Auswirkungen der Erderwärmung auf Mensch, Wirtschaft und Umwelt sind vielfältig. Politische,technische und individuelle Maßnahmen, die gemeinsamumgesetzt werden müssen, sollten in Gruppen angedacht werden. Klimaentwicklungen wirken über lange Zeiträume. Entscheidungen beruhen auf Szenarien, die von Forschungseinrichtungen oder Gremien wie dem IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) errechnet werden. Für den Schulunterricht sollten diese Szenarien anschaulich eingebunden werden, so dass fundierte Zukunftsbilder gemeinsam entwickelt werden können. So wird vermittelt, dass die Entscheidungen und Handlungen von heute mittel- und langfristig Folgen haben. Eigene Schlussfolgerungen werden mit dieser Methode ermöglicht.

 

Der Spaß am Klimaschutz bleibt nur, wenn man sieht, dass die eigene Schule das Geld nicht zum Fenster hinaus "heizt". Schüler können den Zustand des Schulgebäudes analysieren. Denn dieser hat ganz erheblichen Einfluss auf den Heizenergieverbrauch. Wie kann man die Schule "warm einpacken"? Antworten finden sich in den Materialien, die wir für Sie zum Download bereitstellen:

 

Check-Heft - Intelligente Energienutzung (PDF, 1,1 MB)

Planspiel - Eine Schule voller Energie (PDF, 1,4 MB)

Praxisinformationen - Wärmedämmung, Solarthermie, Photovoltaik (PDF, 396 KB)

Wärmedämmung und Niedrigenergiehäuser (PDF, 299 KB)

Wohnen im Niedrigenergiehaus (PDF, 215 KB)

350³ - Hintergrundinformationen (PDF, 349 KB)

350³ - Wärmedämmung an Gebäuden als Beitrag zum Klimaschutz (PDF, 246 KB)

350³ - Wärmeparcours - Lehrerinformationen (PDF, 242 KB)

350³ - Wärmeparcours - Arbeitsbogen für Schüler (PDF, 694 KB)

350³ - Folien - Wärmeübertragung (PDF, 36 KB)

350³ - Checkliste Materialbeschaffung für den Bau von "Häusern" (PDF, 224 KB)

350³ - Hausbau - Lehrerinformationen (PDF, 897 KB)

350³ - Hausbau - Arbeitsbogen für Schüler (PDF, 73 KB)

350³ - Auswertung, Schlussfolgerungen, Öffentlichkeitsarbeit (PDF, 223 KB)

350³ - Folien - Auswertung (PDF, 24 KB)

350³ - Aktion - Arbeitsbogen für Schüler (PDF, 218 KB)

Foto: Marco2811/ Fotolia.com
Foto: Marco2811/ Fotolia.com


Aktion Klimaschutz

Beispielhaft für interessantes Unterrichtsmaterial sind die Inhalte der Aktion "Klimaschutz". Diese wurde als Public-Private-Partnership von der dena in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und der Deutschen Bahn AG durchgeführt. Die Projektlaufzeit war von 2002 bis 2004. 

 

"Informieren. Aufklären. Klima schützen" – mit der Kampagne startete eine bundesweite Informationsoffensive zu den Möglichkeiten des individuellen Handelns für Klimaschutz. Sie richtete sich an die privaten Haushalte sowie an Energieverbraucher aus den Bereichen Handel, Gewerbe und Dienstleistungen. Die Kampagne motiviert zu Verhaltensänderungen und macht Klimaschutz zu einem Alltagsthema. Mit praktischen Tipps zeigt die Aktion Klimaschutz, welche Einsparpotenziale für das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) bestehen und wie sie erschlossen werden können.  Im Mittelpunkt stehen die Pinguine Prima & Klima, die bundesweit als Protagonisten für Klimaschutz werben. Aufgeschreckt von den weltweiten Klimaveränderungen haben sich Prima & Klima auf den Weg nach Deutschland gemacht, um gegen die Veränderungen unserer Lebensbedingungen zu demonstrieren, zu informieren und für ein aktives Klimaschutz-Handeln zu werben. Sie machen die Öffentlichkeit auf sympathische Art mit dem Thema vertraut und zeigen, dass Klimaschutz einfach umsetzbar ist.

 

Zum Auftakt der Aktion warben Prima & Klima mit der Broschüre „Lasst uns das Klima retten! - 25 einfache Energiespartipps für zu Hause und unterwegs“.  Neben den begleitenden öffentlichkeitswirksamen Aktionen war die Entwicklung von Materialien - auch und vor allem für Kinder und Schüler - eine zentrale Aufgabe der Kampagne. So entstanden zum Beispiel Spiel- und Bastelanleitungen, Informationstafeln, ein Kinderbuch und viele weitere Unterlagen:

 

Aktionsidee - Die persönliche CO2-Bilanz (PDF, 65 KB)

Aktionsidee - Schüler/innen-Interviews (PDF, 61 KB)

Aktionsidee - Klimaquiz (PDF, 64 KB)

Aktionsidee - Rollenspiel Internationale Klimaverhandlungen (PDF, 103 KB)

Aktionsidee - Ermittlung des Stand-by-Verbrauchs (PDF, 60 KB)

Aktionsidee - Bau von Treibhaus-Modellen (PDF, 66 KB)

Aktionsidee - Bau einer einfachen Wetterstation (PDF, 61 KB)

Foto: contrastwerkstatt/ Fotolia.com
Foto: contrastwerkstatt/ Fotolia.com


Energie-Themenkoffer

Die Schüler sollen durch den so genannten Energie-Themenkoffer in die Lage gebracht werden, die Diskussion in der Öffentlichkeit zu verfolgen und sich darüber eine eigene Meinung zu bilden. Ein wichtiger Aspekt ist auch, das eigene Energienutzungsverhalten zu beobachten und zu reflektieren. Der Themenkoffer informiert nicht nur über Einsparpotenziale, sondern auch über interessante Arbeitsplatzperspektiven für junge Menschen.

 

Ohne Energie läuft gar nichts. Wie selbstverständlich fließt warmes Wasser aus dem Duschkopf, läuft der Fernseher und bringen uns Auto oder Bus von einem Ort zum anderen. Während wir Energie täglich in den unterschiedlichsten Formen nutzen, denken wir selten daran, wo sie herkommt und wie sie erzeugt wurde. Was passiert mit ihr, nachdem wir sie genutzt haben? Denn Energie verschwindet nicht, sondern ändert lediglich ihre Form. Müllberge und Klimawandel führen uns die Auswirkungen von Energie-Missmanagement vor Augen. Bei der Energieerzeugung kommt regenerativen Energien eine immer größere Rolle zu.

 

Energie-Themenkoffer

Autor: Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA)

Bildungsbereich: Sekundarstufe I, Schule 

Lernmedium und Lernmethode: Lerneinheit

 

Energie-Themenkoffer die Energie Hintergrundinfos (PDF, 1,0 MB)

Foto: electriceye/ Fotolia.com
Foto: electriceye/ Fotolia.com


Energie und Wasser sparen in der Schule

"Energie und Wasser sparen in der Schule" ist ein besonderes Lernangebot betitelt, das einen Einstieg in das Energiesparen an Schulen darstellt. Den Schülern soll bewusst werden, dass in der Schule oft zu viel Energie und Wasser verbraucht wird. Bewusster sparsamer Umgang mit Licht, Heizung und Wasser kann schnell zu großen Einsparungen und zu einer messbaren Verringerung der Umweltbelastungen führen. In Gruppenarbeit sollen sich die Schüler einen Überblick über ihre Möglichkeiten des Handelns in Bezug auf diese Problematik verschaffen.

 

Energie und Wasser sparen in der Schule

Autor: Programm Transfer-21 (Hrsg.)

Erscheinungsjahr: 2007

Bildungsbereich: Sekundarstufe I

 

Energie und Wasser sparen in der Schule (PDF, 209 KB)

Foto: Sandor Jackal/ Fotolia.com
Foto: Sandor Jackal/ Fotolia.com


Enerneuerbare Energien

Zu dem Thema "Erneuerbare Energien" haben Schüler viele Fragen. "Wie sieht die Reise in die Zukunft aus?" – In der Informationsgeschichte des Umweltministeriums entdecken vier Jugendliche die Zukunft der Energieversorgung. Die Superstars der Erneuerbaren Energien, Visionen für die Zukunft, Grüner Strom, Ökopower aus der Steckdose, Sonne tanken, Kraftstoffe der Zukunft, Kompetenzcheck- das alles sind Überschriften zu Lehrkapiteln, die im Unterricht Schule machen können.

 

Erneuerbare Energien 

Autor: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) 

Erscheinungsjahr: 2008

Bildungsbereich: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II

 

Erneuerbare Energien - Materialien für Bildung und Information (PDF, 6,9 MB)

Foto: Mihalis A./ Fotolia.com
Foto: Mihalis A./ Fotolia.com


Energieeffiziente Schule – Materialien bestellen

Mit verschiedenen Arbeitsmaterialien, die Sie bei uns bestellen können, sollen CO2-Einsparpotentiale an Schulen und Bildungseinrichtungen mit einfachen Mitteln transparent gemacht werden. Unterschiedliche Messgeräte und Instrumente sowie Begleit- und Informationsmaterialien finden Sie in unseren Prima-Klima-Messsets, die Sie sich bei der Klimaschutzagentur Weserbergland oder bei Ihrer Gemeinde ausleihen können. Die Materialien geben vielfältige Anregungen, das Themenfeld in den Unterricht einzuflechten.

 

Energieeffiziente Schule - Referenzwerte für Messgeräte (PDF, 66 KB)

Foto: Rudie/ Fotolia.com
Foto: Rudie/ Fotolia.com