Landkreis Holzminden startet zum Thema „Klimafreundliche Mobilität“ durch

Klimaschutzagentur Weserbergland, Masterplan 100% Klimaschutz, masterplan-weserbergland, Energie-Spar-Messe Holzminden, E-Mobilität

Wenn es um Klimaschutz geht, ist der Landkreis Holzminden immer ganz vorn mit dabei. Bei der am 21. und 22. April in der Stadthalle Holzminden stattfindenden Energie-Spar-Messe Weserbergland soll diesmal neben den klassischen Themen wie Wärmedämmung oder effizienten Heizungssystemen vor allem die klimafreundliche Fortbewegung angesprochen werden. Grund genug also für den Landkreis, die klimafreundliche Mobilität einmal ganz konkret und anfassbar zu präsentieren.

 

Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Kreisverband Hameln-Pyrmont und dem ökologischen Verkehrsclub VCD hat die Klimaschutzmanagerin des Kreises sich dafür so allerlei ausgedacht. Rund ums (Elektro)-Fahrrad können die Besucher dabei etwa nicht nur sinnvolle und fachlich neutrale Informationen mitnehmen, sondern so ein Pedelec ganz praktisch auch einmal richtig auf einem Parcours ausprobieren. Stadt Holzminden und Landkreis Holzminden stellen darüber hinaus zusammen mit kommerziellen Anbietern aus der Region im Außenbereich der Messe auch Elektroautos aus ihrem Fuhrpark aus, damit alle Interessierten die Fahrzeuge von Nahen anschauen können.

 

Am Sonntag zwischen 11:30 bis 12:30 hat der Landkreis Holzminden zudem eine Dialogveranstaltung mit dem Titel „Inforunde E-Mobilität“ geplant. Ziel der Veranstaltung wird sein, über die Vorteile, aber auch die Herausforderungen bei der Nutzung von Elektroautos genauer zu informieren. Dazu sind Nutzer von Elektrofahrzeugen eingeladen, die über ihre Erfahrungen im Alltag berichten. Wo wir aktuell in der Nutzung der Elektromobilität stehen und welche Fördermittel angeboten werden, soll außerdem thematisiert werden.

 

Mit diesen Angeboten startet der Landkreis Holzminden auf der Energie-Spar-Messe im Handlungsfeld klimafreundliche Mobilität des Masterplans 100% Klimaschutz durch. Einmal mehr leistet er damit einen nennenswerten Beitrag zur Verwirklichung der klimaschutzpolitischen Ziele. Der Beitrag zur Energie-Spar-Messe Weserbergland ist Bestandteil des Masterplans 100% Klimaschutz für die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg.

 

Über das Projekt Masterplan 100% Klimaschutz

Insgesamt 22 ausgesuchte Kommunen werden seit dem 1. Juli 2016 durch das Projekt Masterplan 100% Klimaschutz vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Das Landkreis-Bündnis – bestehend aus Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg – ist eine von ihnen und nimmt damit eine Vorreiterrolle in Sachen CO2-Neutralität und Energiesparkurs ein. Gemeinsam verfolgen die Landkreise das Ziel, in der Region die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 und den Endenergieverbrauch um 50 Prozent gegenüber 2010 zu senken. Mit einer Laufzeit von vier Jahren umfasst das Projekt allein im Weserbergland eine Fördersumme von insgesamt 775.000 Euro und ein Gesamtprojektvolumen von 916.000 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter: www.masterplan-weserbergland.de.

 

Über die Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Ihr Ansprechpartner: Daniela Riekenberg, Larisa Purk