Klimaschutzpreis 2017: Jetzt bewerben und Preisgeld gewinnen

Klimaschutzagentur Weserbergland, Klimaschutzpreis
Foto: kromkrathog, fotolia.com

Der Umweltschutzpreis des Landkreises Holzminden und der Klimaschutzpreis der Klimaschutzagentur Weserbergland werden in 2017 eins. In diesem Jahr wird erstmals gemeinsam zum Jahresausklang ein Preis zur Förderung der Sensibilisierung von Kindern zum Thema Klimaschutz verliehen. Noch bis zum 13. November haben Grundschulen und KiTas aus dem Landkreis Holzminden die Möglichkeit, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Zu gewinnen gibt es den Klimaschutzpreis 2017 sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.000 Euro.

Ist das Licht aus, wenn man den Raum verlässt? Ist der Wasserhahn abgedreht? Durch die Anfertigung von Bildern unter dem Motto „Energie sparen ist kinderleicht“ soll sich bereits die junge Generation mit einem klimaschonenden Verhalten auseinandersetzen. „Strom, Wärme und Wasser sind kostbare Ressourcen. Schon kleine, einfache Maßnahmen helfen, den Verbrauch zu reduzieren und das Klima zu schützen. Im Rahmen des Wettbewerbs können KiTas und Schulen die Wichtigkeit von Energieeffizienz hervorragend thematisieren“, schlägt Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, vor. Denn ein bewusster, richtiger Umgang mit den Ressourcen ist wichtig im Kampf gegen den Klimawandel. Und auch Angela Schürzeberg, Landrätin des Landkreises Holzminden, bemerkt: „Das Thema Umweltbildung nimmt in Zukunft eine wichtige Rolle ein. Um folgenden Generationen gute Lebensbedingungen zu bieten, ist es von Bedeutung, alle Altersgruppen aktiv in den Klimaschutz einzubeziehen und mit der Aufklärung bereits im frühen Kindesalter zu beginnen.“

 

Die selbstgemachten Bilder der Kinder dürfen auf Papier bis zu einem Format von DIN A3 eingereicht, Farben und Techniken können frei gewählt werden. Auch eine Kurzbeschreibung zum Bild durch das Kind darf nicht fehlen. Bei den Einsendungen kommt es aber nicht auf die Menge der eingereichten Kunstwerke an: es zählen vor allem Aussagekraft, Kreativität und das Maß der eigenständigen Umsetzung. Wer mit seinem Beitrag überzeugt, entscheidet Ende November eine Fachjury.

 

Also, jetzt noch schnell bewerben! Mehr Informationen zur Teilnahme erhalten Interessierte LehrerInnen und ErzieherInnen unter www.klimaschutzagentur.org. Bei Fragen können Sie sich an Larisa Purk von der Klimaschutzagentur Weserbergland (per E-Mail an purk@klimaschutzagentur.org oder telefonisch unter 05151/95788-31) oder Dr. Linda Hartmann (per E-Mail an klimaschutzmanagement@landkreis-holzminden.de oder telefonisch unter 05531/707-117) wenden.

 

Mehr Informationen erhalten Sie außerdem hier.

Ihr Ansprechpartner: Daniela Riekenberg, Larisa Purk