14.09.2017, 09:45 Uhr - 6. Energiesymposium der Hochschule Weserbergland

09.45 bis 17.00 Uhr - Hochschule Weserbergland, Am Stockhof 2, Hameln

Die Energiewende hat zu einer grundlegenden Veränderung der Markt- und Wettbewerbsstrukturen auf allen Wertschöpfungsstufen geführt. Dies bedingt zum einen, dass die Energieversorger ihre bestehenden Geschäftsmodelle anpassen bzw. neue entwickeln müssen und sich zum anderen neue Player mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen im Markt etablieren. In der konkreten Ausgestaltung beherrschen u.a. Begriffe wie „smart grid“, „smart home“, „Digitalisierung“ und „Elektromobilität“ das Diskussionsbild. Zudem drängen branchenfremde Unternehmen mit nahezu unbegrenzter Finanzkraft, wie Google oder Amazon auf den Markt. Wie sieht ein wettbewerbsfähiges Produkt „Energie“ in Zukunft aus? Stellen sich die bisherigen Vermarktungswege im Rahmen des Internetzeitalters als tradiert dar? Zusammengefasst: Was sind die Erfolgsfaktoren, um sich in diesem geänderten Marktumfeld zu behaupten und welcher Anpassungsbedarf ergibt sich daraus für bestehende Geschäftsmodelle?

 

Dies sind die Fragen, denen im Rahmen des diesjährigen Energiesymposiums nachgegangen wird.

 

Um Anmeldung bis zum 31. August 2017 wird gebeten per Mail an anmeldung@hsw-hameln.de.

Die Tagungsgebühr beträgt 100 Euro.

 

Genaue Infos zum Programm finden Sie hier.

 

In Kooperation mit: