Klimaschutz im Klassenzimmer - "KliMotion on tour" ist erfolgreich gestartet

KliMotion, Klimaschutzagentur Weserbergland, KliMotion on tour
Malte Stolte und Felix Brodtmann von KliMotion bilden Grundschüler zu jungen Klima-Experten aus. Foto: KSA

Am gestrigen Tage startete die neue Aktion „KliMotion on tour“ der hiesigen Jugendinitiative KliMotion und der Klimaschutzagentur Weserbergland mit finanzieller Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Die Akteure der Umweltgruppe und der Klimaschutzagentur informieren gemeinsam, an insgesamt sechs Terminen, in Hamelner Grundschulen junge Menschen zum Thema Klimaschutz und bilden die Schülerinnen und Schüler zu Klima-Experten aus.

Was bedeutet Klimawandel eigentlich? Wer ist überhaupt davon betroffen? Und wie kann ich mich selbst für mehr Klimaschutz engagieren? In der Grundschule Klein Berkel stand gestern Klimaschutz auf dem Stundenplan. Insgesamt 33 Kinder lauschten interessiert den Vorträgen der jungen KliMotion-Referenten Malte Stolte und Felix Brodtmann, bevor sie sich dem Thema auch praktisch langsam annäherten. An dem Modell einer Dampfmaschine zeigte sich auf ganz spannende Art und Weise zuerst einmal, wie Energie überhaupt gewonnen werden kann. Danach erklärte KliMotion den zwei Klassen, wieso der Mensch im Laufe der Zeit immer mehr Energie zum Leben benötigt und wie sich dies auf den Klimawandel auswirkt. Mit Hilfe eines Modells wurde gezeigt, wie beispielsweise mit einem Windrad Erneuerbare Energien gewonnen werden können, und gemeinsam darüber diskutiert, was jeder Einzelne in der Region für mehr Klimaschutz tun kann. Denn schon kleine Handlungen wie das Kaufen von regionalen Produkten tragen zum Klimaschutz bei.

 

„Es ist schön zu sehen, dass junge Menschen ein so großes Interesse an diesem Thema haben und sich ebenfalls engagieren wollen“, freut sich Leonie Grothues, zuständige Mitarbeiterin der Klimaschutzagentur Weserbergland, und erklärt weiter: „Dass gerade sie sich mit Klimaschutz auseinandersetzen und in ihrer Schule, in der Familie und im Freundeskreis aufklären und so für mehr Klimagerechtigkeit kämpfen, ist wichtig.“ Als neue Klima-Experten erhalten alle teilnehmenden Grundschulen im Anschluss an den Termin eine „Klima-Bibliothek“ für das eigene Klassenzimmer. Ausgestattet mit Büchern, weiteren Tipps sowie dem Vortrag von KliMotion, stehen so alle wichtigen Informationen zum Nachlesen und Weiterverbreiten bereit.

 

Klein Berkel war jedoch erst der Anfang. In den nächsten Wochen macht „KliMotion on tour“ ebenfalls Halt in der Niels-Stensen-Schule, in der Grundschule Hameln-Rohrsen, in der Pestalozzi-Schule sowie in der Grundschule Salzhemmendorf und Hohes Feld.

 

Für Fragen rund um das Projekt „KliMotion on tour“ können sich Interessierte an Leonie Grothues, Klimaschutzagentur Weserbergland, unter 05151/95788-33 oder per E-Mail unter grothues@klimaschutzagentur.org wenden.

 

Ihr Ansprechpartner: Daniela Riekenberg, Larisa Purk