Flecken Delligsen animiert zu Modernisierungen

Foto: KSA
Foto: KSA

Die Vorteile einer Gebäudesanierung zu erkennen und zu nutzen - dafür warben am Mittwoch Dirk Knackstedt, der Bürgermeister des Fleckens Delligsen gemeinsam mit Tobias Timm, dem Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, bei der Auftaktveranstaltung der Beratungskampagnen im Delligser Festsaal.

 

Die Gründe für die energetische Sanierung sind stichhaltig und überzeugend: Verringerung der Energiekosten, Verbesserung des Wohnkomforts, Entschärfung des Klimawandels.

 

Tobias Timm stellte die Inhalte der Kampagnen „Mach dein Haus fit!“ und „Heizungsvisite“ vor und informierte die Gäste über die Hauswende-Kampagne der dena. Dirk Kanckstedt wies darauf hin, dass die Sanierung vor allem der Altgebäude für eine allgemeine CO2-Reduktion sorgt. Der Landkreis Holzminden unterstütze das Ziel der Bundesregierung, Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren. Es besteht dazu ein entsprechendes Klimaschutzkonzept und die Klimaschutzagentur Weserbergland unterstützt den Landkreis bei seiner Umsetzung.

 

Der Energieberater der Klimaschutzagentur, Detlef Schuster, ergänzte mit seinem Vortrag über die „Solar-Check“ Kampagne die Möglichkeiten, die Sonnenenergie effizient zu nutzen.

 

Bestimmte Förderprogramme der Kommunen oder der KfW-Bank stellen zusätzliche Anreize zur energetischen Sanierung dar. Tipps zu Varianten der Förderung gab es in Delligsen von Marco Weßling aus dem Vorstand der Volks- und Raiffeisenbank Leinebergland.

 

Vom 21. September bis 12. Oktober läuft die Informationskampagne der Klimaschutzagentur im Flecken Delligsen. Die Beratung ist absolut neutral. Für die Bürger ist das gesamte Angebot kostenlos.

 

Die Energieberater kommen für eine Intensivberatung auch nach Hause und informieren über die verschiedenen Möglichkeiten der energetischen Modernisierung. Ob Wärmedämmung für Dach, Keller und Fassade, Erneuerung der alten Heizungsanlage, Einbau einer Solaranlage, Erneuerung der Fenster oder Lüftungstechnik – die Fachleute informieren individuell anhand der wohnlichen Gegebenheiten und Verbrauchsdaten und geben auch Tipps zu den Förderprogrammen. Außerdem bieten die Experten spezifische Informationsmappen an.

 

Für Fragen und für Terminvereinbarungen gibt es das Service-Telefon der Klimaschutzagentur, das montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr besetzt ist 05151 / 9578877.

 

Nähere Auskünfte erteilt die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Holzminden, Linda Hartmann, unter der Telefonnummer 05531 707-117 oder per E-Mail linda.hartmann@landkreis-holzminden.de.

 

 

Ihr Ansprechpartner: Daniela Riekenberg, Larisa Purk