17.09.2016, 11:00 Uhr – Tausch-Aktion "Trendtasche gegen Plastiktüte"

11 bis 16 Uhr - Hamelner Fußgängerzone

Die Taschenwende fordert die Klimaschutzagentur Weserbergland. In Kooperation mit dem Landkreis Hameln-Pyrmont und der hiesigen Jugend-Umweltinitiative „KliMotion“ startet die gemeinnützige Beratungsinstanz die vierte Tauschaktion „Trendtasche gegen Plastiktüte“. In der Hamelner City sind die Mitarbeiter der Agentur und der lokalen „KliMotion“-Gruppe am Einkaufssonnabend am 17. September zwischen 11 und 16 Uhr unterwegs, um die Plastetragebeutel einzusammeln und dafür die hochwertige Mehrwegtasche aus Öko-Baumwolle auszugeben. „Wir möchten Verbraucher dazu animieren, ,Nein‘ zu Plastiktüten zu sagen“, ergänzt Maerten, der bei der Klimaschutzagentur für die Kampagne verantwortlich ist. Mit dem Druck der Öffentlichkeit lasse sich auch das große Umdenken im Handel erreichen. Am 17. September haben die Akteure der Tauschinitiative bei ihrem Zug durch die Fußgängerzone 1000 Umwelttaschen aus zertifizierter Bio-Baumwolle dabei. Den Beutel nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) gibt’s bei Abgabe der umweltbelastenden Plastetragetüte(n). Und der naturfreundliche Träger hat absolutes Trendsetter-Potenzial, ist er doch jüngst mit dem ausgezeichneten Logo der Hamelner Wettbewerbs-Gewinnerin Anna-Lea Welz aufgewertet worden. Wie bei den vorausgegangenen Tauschaktionen lassen Klimaschutzagentur und „KliMotion“ auch am 17. September die Sammlung aus Kunststoff über dem Himmel schweben – per heliumgefüllten Riesenluftballon. „Das drastische Bild vermeidbaren Mülls über den Dächern der Stadt fungiert sozusagen als Mahnmal“, meint Maerten. Gern wollen die Akteure mit den Verbrauchern ins Gespräch kommen, „denn Kommunikation pur ist das A und O, um etwas zu verändern.“