Video: Thermografie-Nachtspaziergang in Holzminden

In einem nicht sanierten Gebäude wird nur ein gutes Drittel der aus Öl oder Gas erzeugten Energie tatsächlich für Wärme im Haus genutzt. Der Großteil der Energie geht über Wände, Fenster, Böden und Dach verloren. Mithilfe der Thermografie-Technik lassen sich Wärmelecks an Häusern schnell identifizieren. Die Klimaschutzagentur Weserbergland hatte zum Thermografie-Nachtspaziergang geladen und informierte bei einem Stadtrundgang durch Holzminden zum Thema „Energetische Sanierung und Klimaschutz“.

Mit der Kamera dabei war das Kooperationsteam von dem Niedersächsische Bund für freie Erwachsenenbildung, der Agentur für Erwachsen- und Weiterbildung und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Dieses hat eine neue  Initiative gestartet, um in der Erwachsenenbildung vermehrt rund um Energieeffizienz, Energieeinsparung und den Einsatz erneuerbarer Energien zu informieren.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk