Energieaudit: Ministerium verlängert Frist

Mit dem Energiedienstleistungsgesetz waren alle Unternehmen, die nicht zu den kleinen und mittleren Unternehmen zählen, branchenunabhängig dazu verpflichtet worden, erstmalig bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit durchzuführen. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat nun die Frist bis Ende April 2016 verlängert. Als Hintergrund nennt das Ministerium die knappen Beraterkapazitäten. 

 

Wer dem zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) glaubhaft die spezifischen Engpässe darlegen kann, kann das Audit noch bis Ende April nachholen, ohne mit einem Bußgeld sanktioniert zu werden. Das BMWi weist jedoch darauf hin, dass der Ermessensspielraum des BAFA mit der Dauer der Fristüberschreitung sinkt. 

 

 

Die Energiemanagement-Expertin der Klimaschutzagentur Weserbergland, Rhea Schöning, führt gern ein Audit nach DIN EN 16247-1 in Ihrem Unternehmen durch. Telefonisch ist sie erreichbar unter 05151/95788-13, E-Mail: schoening@klimaschutzagentur.org

 

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk