Ministerium gibt Impulse für neue Mini-KWK-Anlagen

Das Bundesumweltministerium hat im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative die Installation von Mini-KWK-Anlagen im Jahr 2015 erneut mit rund drei Millionen Euro bezuschusst. „Mit dem Mini-KWK-Programm konnten zusätzlich zum Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz Impulse für den breiten Einsatz auch von kleinen KWK-Anlagen gegeben werden“, ist Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, überzeugt.

Mini-Blockheizkraftwerke würden in jeden Heizungskeller passen. Als Energieträger für Mini-Blockheizkraftwerke taugten sowohl fossile Rohstoffe als auch Biokraftstoffe und Holzpellets. Etwa 65 Prozent des Brennstoffes, erklärt Timm, würde in Wärme umgewandelt, mehr als20 Prozent in Strom, und höchstens zehn Prozent würde als Abwärme verlorengehen. „Der gesamte Wärmebedarf eines Hauses kann theoretisch mit einer Mini-KWK-Anlage abgedeckt werden.“

 

Mit der Förderung wurden laut Bundesumweltministerium Investitionen in Höhe von 37 Millionen Euro für 1239 Anlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 8164 Kilowatt angestoßen. Ein Drittel der Anlagen fallen unter das Leistungssegment der sehr kleinen Anlagen bis ein Kilowatt elektrischer Leistung. Die Förderung erreicht nach Angaben aus dem Berliner Ministerium einen beachtlichen Hebeleffekt: Durchschnittlich werde inzwischen je Förderung mehr als das Zwölffache an Investitionen ausgelöst.

 

Seit Beginn des Programms im Jahr 2012 wurden insgesamt 6655 Anlagen mit rund 14 Millionen Euro gefördert und Investitionen von rund 147 Millionen Euro ausgelöst. Die elektrische Gesamtleistung der geförderten Mini-KWK-Anlagen beträgt bereits mehr als 33.000 Kilowatt.

 

Grundlage der Förderung ist die Richtlinie des Bundesumweltministeriums zur Förderung von Mini-KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung bis 20 Kilowatt, das vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) administriert wird. Das Programm, das aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert wird, ist ein wichtiger Baustein des integrierten Energie- und Klimaprogramms der Bundesregierung, mit dem die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden sollen. http://www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk