Klimaschutzagentur feierte mit Groß und Klein

Es war ein Fest der Generationen, eins für alle – denn der Hintergrund geht jeden an: Die Klimaschutzagentur Weserbergland feierte mit Jung und Alt ihr fünfjähriges Bestehen – und mehr als 150 Besucher kamen zum Familienfest des Jahres im LaLu im HefeHof. Landrat Tjark Bartels, der an diesem Nachmittag den offiziellen Startschuss gab, betonte denn auch, dass nur alle gemeinsam die Ziele für den Klimaschutz erreichen könnten. „Unser Landkreis strebt ein realistisches Potenzial zur Reduzierung der CO2-Emissionen an: 32 Prozent weniger an Treibhausgasemissionen bis 2020 im Vergleich zu 2007.“ Die Klimaschutzagentur Weserbergland zeige der Öffentlichkeit die Möglichkeiten auf.

Das leistungsstarke und engagierte Team um Tobias Timm als Geschäftsführer sei nicht mehr aus der Region wegzudenken. „Und die Agentur hat sich sogar ausgeweitet, macht ihrem Titel alle Ehre und wächst im Weserbergland.“ Neben dem Landkreis und den Städten und Gemeinden Hameln-Pyrmonts als kommunale Gesellschafter sei seit vergangenem Jahr auch der Landkreis Holzminden mit den Städten und Gemeinden dabei. „Außerdem gibt’s eine Kooperation mit dem Landkreis Schaumburg.“

Bartels und Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese gratulierten der Klimaschutzagentur. Wie auch die anderen großen und kleinen Gäste, die an diesem Nachmittag so viele Aktionen geboten bekamen, wie das Thema "Umwelt- und Klimaschutz" insgesamt möglich macht. „Klimaschutz kann Spaß machen“ lautete das Motto – und das bewiesen denn auch die Akteure auf der Bühne und Aktionsfläche. Zum Beispiel das Mitmach-Theater "Lilli & Claudius" aus Hannover, das nicht nur den Jüngsten das Einmaleins des Klimawandels deutlich machte, sondern auch prima Energiespartipps in petto hatte. Oder das Tanzstudio „Bellabina kulturell“, das mit Kraft strotzenden Energie- und Regenbogentänzen umweltfreundliche Bewegung in den Tag brachte.

Die Klimaschutzfee trug ihr eigenes Naturmärchen vor und animierte damit gleichzeitig zum Umweltschutz. Außerdem bastelte sie mit Mädchen und Jungen Tiermasken. An einem anderen Aktionstisch wurde gemalt – für den Wettbewerb „Wasser – ein Lebenselixier“. Die Gewinner erhalten im November den Klimaschutzpreis 2015. Und an der Forscherstation konnten sich die Kinder auf spannende Experimente einlassen rund um Energie und Klima. Als Krönung gab’s die Kostüm-Prämierung. “Einfach als bedrohte Tierart verkleiden und attraktive Preise gewinnen“ lautete das Motto. Und sieben Mädchen und Jungen wurden als Tiger und Co. für ihre Kreativität mit attraktiven Sachpreisen belohnt.

Versteht sich von selbst, dass Energiespartipps und News zum Klimaschutz nicht fehlen durften im Informationsrepertoire und im Rahmen der Dia-Show. Absoluter Hingucker und spektakulärer Genuss für den Gaumen: die sehenswerte Klimaschutztorte, kreiert, LED-beleuchtet und bewegt von Konditormeister Danny Fey vom Café Cannelle aus Bodenwerder. Neben ihm unterstützten die Sparkasse Weserbergland und die HefeHof GmbH und Co.KG das Familienfest des Jahres.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk