Erfolgskampagne startet im Flecken Aerzen

Aerzen geht innovative Wege in Sachen energetische Sanierung: Der Flecken unterstützt die Erfolgskampagne der Klimaschutzagentur Weserbergland "Mach Dein Haus fit!“. Nach der erfolgreichen Informationsoffensive in verschiedensten Städten und Gemeinden des Landkreises bietet die neutrale Beratungsinstanz jetzt die kostenlose und neutrale Aktion in der rund 11.400-Einwohner-Region an.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur weist der energetischen Sanierung in ihrem Programm eine Favoritenrolle zu – und legt deshalb einen Schwerpunkt auf die Erfolgskampagne „Mach Dein Haus fit!“. Das passt zum Flecken Aerzen, der als Gesellschafter der Agentur die Beratungskompetenz der gemeinnützigen Einrichtung nutzt und mit dem Anstoß zu energetischen Sanierungen in der Region Treibhausgasemissionen senken will. Denn: „In der energetischen Immobiliensanierung – da liegt der Schlüssel“, betont Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur – und erklärt, dass 70 Prozent aller Häuser vor der ersten Wärmeschutzverordnung 1979 entstanden seien und die Modernisierung der selbigen für eine Reduzierung des Energieverbrauchs von ungefähr 80 Prozent sorgen könne. Vom 3. bis 24. Juli läuft die Beratungsaktion im Flecken Aerzen. Am Donnerstag, 2. Juli, ist im Südflügel der Domänenburg eine Informationsveranstaltung mit Experten der Klimaschutzagentur und Bürgermeister Bernhard Wagner angesagt. Beginn: 18.30 Uhr. Jeder Interessierte ist willkommen.

 

Mit energetischer Gebäudesanierung könnten die Deutschen bis zum Jahre 2020 insgesamt mindestens 50 Milliarden Euro Heizkosten sparen. Vorausgesetzt: Das gesamte Einsparpotenzial wird genutzt. Für einen einzigen, durchschnittlichen Haushalt könnte das bedeuten: bis zu 500 Euro weniger Energiekosten per anno. So zahlen sich auch größere Investitionen, beispielsweise in eine moderne Heizungsanlage, neue Fenster oder umfassende Dämmmaßnahmen schon in wenigen Jahren aus. „Wer keine Altbausanierung vornimmt, zahlt am Ende drauf“, meint Timm. Eine Sanierung des Altbaus refinanziere sich durch die eingesparten Energiekosten und erhöhe den Wohnkomfort. Bauherren, die ihr Haus umweltfreundlich saniert hätten, würden von gesenkten Energiekosten, angenehmem Raumklima, Lärmschutz, einem erweiterten Wohnraum und moderner Haustechnik berichten. Der Diplom-Ingenieur beantwortet gern die individuellen Fragen wie auch das gesamte Expertenteam der Klimaschutzagentur, das für die Beratung vor Ort zur Verfügung steht. Anmeldungen: bei der Klimaschutzagentur in Hameln (HefeHof 8/ Eingang Medienpark). Telefonisch registrieren lassen kann man sich montags bis freitags zwischen 9 bis 14 Uhr unter (0 51 51 / 9 57 88 77).

 

Die Hausmodernisierung rund um das Thema Energieeffizienz ist so vielfältig wie das Ressort Bauen insgesamt. Heizkosten senken, den Wohnkomfort und den Wert des Gebäudes erhöhen - das sind Ziele der energetischen Sanierung. "Auch kleinere Maßnahmen können schon große Wirkung zeigen", betont Timm. Die Energieberater würden projektbezogen beraten und prüfen, welche energetischen Maßnahmen für den Einzelfall sinnvoll seien. Die Experten der Klimaschutzagentur informieren kostenlos und neutral rund um Wärmedämmung, Heizungssanierung, Solarenergie, Fenster, Lüftungstechnik und Fördermöglichkeiten.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk