Beratungsoffensive startet in Bückeburg

Gerade der hohe Energieverbrauch bei alten Gebäuden macht einen großen Anteil an den Treibhausgasemissionen aus. Die Klimaschutzagentur Weserbergland weist darum der energetischen Sanierung in ihrem Programm eine Favoritenrolle zu und setzt mit ihrer Erfolgskampagne „Mach Dein Haus fit“ Schwerpunkte. Das hat auch den Landkreis Schaumburg überzeugt, der die Reduzierung des CO2-Austoßes in der Region anstrebt und die gemeinnützige Gesellschaft jüngst als Beratungsinstanz engagierte. Nach der erfolgreichen Informationsoffensive in Rodenberg startet jetzt die groß angelegte Beratungsaktion in Bückeburg. Immobilienbesitzer werden zwischen 1. und 20. Juni in den eigenen vier Wänden neutral und unentgeltlich zu sinnvollen Modernisierungsvarianten informiert. Tipps zu Fördermöglichkeit fehlen ebenfalls nicht.

Mit energetischer Gebäudesanierung könnten die Deutschen bis zum Jahre 2020 insgesamt mindestens 50 Milliarden Euro Heizkosten sparen. Vorausgesetzt: Das gesamte Einsparpotenzial wird genutzt. Für einen einzigen, durchschnittlichen Haushalt könnte das bedeuten: bis zu 70 Prozent weniger Energiekosten per anno (nachzulesen unter anderem auf der Homepage der Deutschen Energieagentur – www.dena.de). Zu der Aktion in Bückeburg gehört auch ein kostenloser Informationsabend am Donnerstag, 28. Mai, im Rathaus Bückeburg, Marktplatz 2. Im Neuen Ratssaal referiert Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur, zu energetischen Sanierungsvarianten, stellen Finanzexperten Fördermöglichkeiten dar. Nach der Begrüßung mit Bürgermeister Reiner Brombach erläutert Horst Roch, Klimaschutzmanager des Landkreises Schaumburg, die Bedeutung der Energiesparoffensive aus kommunaler Sicht. Beginn der Veranstaltung: 18.30 Uhr. Jeder Interessierte ist willkommen.

„Durch energetische Sanierung kann man den Wert seiner Immobilie steigern und den Wohnkomfort erhöhen“, betont Timm. Gleichgültig, ob Haus oder Wohnung selbst genutzt, vermietet oder verkauft wird - die umweltgerechte Sanierung sei in jedem Fall lohnenswert. Die neutralen Berater der Klimaschutzagentur - die Gesellschaft wird vor allem von Kommunen getragen -informieren im Rahmen der „Mach Dein Haus fit!“-Gespräche über die neuesten technischen Methoden und alle staatlichen Förderungsmöglichkeiten. Oft seien es nur geringe Investitionen, die den Wert der Immobilien bedeutend steigern würden, so Timm. Bei einem Verkauf mache sich diese Investition durch einen höheren Verkaufserlös oft mehrfach bezahlt. Weil die Nebenkosten in der Regel nach der energetischen Sanierung niedriger seien, ließe sich Haus oder Wohnung oft rentabler vermieten und könne in der Regel eine bessere Mieteranbindung gewährleistet werden.

Vom 1. bis 20. Juni läuft die Erfolgskampagne der Klimaschutzagentur in Bückeburg. Ob Wärmedämmung für Dach, Keller und Fassade, Erneuerung der alten Heizungsanlage, Einbau einer Solaranlage, Erneuerung der Fenster oder Lüftungstechnik – die Fachleute warten mit aktuellem Fachwissen auf. Bei Fragen und für Terminvereinbarungen gibt’s das Service-Telefon, das montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr besetzt ist (0 51 51 / 9 57 88 77).   

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk