Solar-Checks - Klimaschutzagentur unterwegs

Der Startschuss für die Vorbereitung der diesjährigen „Woche der Sonne und Pellets“ vom 12. bis 21.Juni ist gefallen. Handwerksbetriebe, Umweltinitiativen, Kommunen, Schulen, ortsansässige Verbraucherzentralen, Energieberater und Anlagenbetreiber können ihre Teilnahme an Europas größter Kampagne für Erneuerbare Energien auf der zentralen Internetseite www.woche-der-sonne.de vorstellen. Und die Klimaschutzagentur Weserbergland ist dabei. Mit ihrer Solar-Check-Kampagne präsentiert die neutrale Beratungsinstanz ein einmaliges Angebot rund um kostenlose Vor-Ort-Informationen zum Einsatz von Solarenergie in den eigenen vier Wänden. 


Die Immobilienbesitzer in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden können sich ab sofort anmelden zu den Vor-Ort-Beratungen. Der Einsatz von Solarwärme und Solarstrom für den Eigenverbrauch steht im Mittelpunkt. Die Energieberater geben Antworten auf die wichtigsten Fragen: "Wann lohnt sich die Installation einer Solaranlage?", "Ist das Haus für eine Solaranlage geeignet?", "Wie viel Energiekosten können eingespart werden und welche Fördermöglichkeiten gibt es?".

„Unser Ziel ist, möglichst viele Hauseigentümer zur Nutzung von Solarenergie zu animieren“, erklärt Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland. Doppelte Vorteile sieht er für die Nutzer von Solarenergie. „Erstens schickt die Sonne keine Rechnung.“ Und zweitens sorge die Nutzung von Solarenergie für die Reduzierung des Verbrauchs fossiler Brennstoffe. „Die Klimabelastung sinkt“, betont Timm das resultierende Umwelt-Plus. Solarwärme könne über das Jahr gesehen die Hälfe des benötigten Warmwassers erwärmen und einen immens zur Deckung des Heizwärmebedarfs beitragen. Solarstrom leiste ebenfalls gute Dienste im eigenen Hause, „insbesondere, wenn ein Stromspeicher im Haus eingebaut wird“.

„Sonnenenergie bedeutet Klimaschutz und Wirtschaftsförderung“, macht Timm auf einen weiteren Pluspunkt aufmerksam. Investitionen in die Technik vor Ort würden die regionalen Unternehmen stärken. Die Energieberater könnten in diesem Zusammenhang auch wertvolle Hinweise zu den Förderprogrammen des Bundes sowie lokalen Förderpaketen geben.

Timm ist stolz darauf, dass die Klimaschutzagentur Weserbergland in das Programm der bundesweiten Woche der Sonne mit aufgenommen wurde. „Europas größte Informationskampagne in diesem Bereich bietet Erneuerbare Energien zum Anfassen und umfassende persönliche Beratungen. Da sind wir mit unseren Solar-Checks goldrichtig.“

Die Energieberater der Klimaschutzagentur werden regelmäßig geschult, um stets auf den aktuellen technischen Stand zu sein. Vielfältige Informationsmaterialien bringen die Fachleute zu ihren Beratungen direkt in die Immobilie des Interessenten mit.

Weitere Informationen und Anmeldungen zur Solar-Check-Kampagne: bei der Klimaschutzagentur Weserbergland, HefeHof 8. 31785 Hameln, Telefon: 05151/95788-77, E-Mail: info@klimaschutzagentur.org.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk