Umwelttasche - aber Logo!

Wenn trendige Baumwolltaschen eine tragende Rolle spielen – dann könnte eine angesagte Aktion vorausgegangen sein und die Öffentlichkeit mit Design-Beispielen Zeichen gesetzt haben: Noch bis Ende März sucht die Klimaschutzagentur Weserbergland originelle, Aufsehen erregende, besondereLogo-Darstellungen zur Initiative „Unser Landkreis ohne Plastiktüten“. Gemeinsam mit der Umwelt-Jugendinitiative „KliMotion“ strebt die gemeinnützige Agentur ein hehres Ziel an: Hameln-Pyrmont soll bis 2020 frei von Kunststofftaschen werden. Und die Designvorschläge aus der Öffentlichkeit könnten sprichwörtlich zu Musterbeispielen auf umweltfreundlichen Einkaufstaschen avancieren.

Für den Auftakt des Projektes mit Unterstützung des Landkreises hatten die Organisatoren eine groß angelegte Tauschaktion in der Hamelner Innenstadt initiiert: Fast 800 Plastiktaschen wurden eingesammelt und gegen umweltfreundliche Beutel getauscht, die Kunststoff-Sammlung als Mahnmal per heliumgefüllten Riesenluftballon in die Lüfte geschickt. „Damit konnte Bandbreite des vermeidbaren Mülls deutlich werden“, betont Ingenieur Dorian Maerten, der die Kampagne bei der Klimaschutzagentur leitet. „Wir wollen die Öffentlichkeit sensibilisieren und den Verbrauchern klar machen, dass sie mit ihrem Verhalten den Richtungswandel herbeiführen können“ Wenn die Öffentlichkeit verstärkt „Nein“ zu Plastiktüten sage, müsse der Handel reagieren. „Durch die Macht der Verbraucher lässt sich das Ziel des plastiktütenfreien Landkreises erreichen.“ Davon ist auch Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, überzeugt.

 

5,3 Milliarden Plastiktüten werden laut Statistischem Bundesamt in Deutschland pro Jahr verbraucht. Meist landen sie im Hausmüll und werden verbrannt, statt wiederverwendet oder wiederverwertet zu werden. „Plastiktüten sind überall,umspülen die Füße am Strand, bilden Müllteppiche und ganze Landschaften“, mahnt Klimaschutzagentur-Chef Timm. Für den Verbraucher seien die Plastiktüten zwar oft kostenlos. „Dennoch kommen sie uns teuer zu stehen – weil für die Produktion wertvolles Rohöl, Strom und Wasser eingesetzt werden.“

 

Mit dem Logo-Wettbewerb rund um die Kampagne soll der Beutel nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zum Trendsetter werden. Klimaschutzagentur und „KliMotion“ suchen besondereSkizzen und Stylings für die „Hameln-Pyrmont-Tasche“. Geplant ist, die umweltfreundliche Baumwolltasche gemeinsam mit zahlreichen Einzelhändlern im Landkreis einzuführen und so möglichst viele Plastiktüten zu verdrängen. Alle Generationen, Einzelpersonen wie Gemeinschaften, können kreativ werden. Ob regional bezogen, persönlich geprägt oderumweltspezifisch – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Entwürfe fürs regionale Taschen-Motiv können bis zum 31. März an die Klimaschutzagentur Weserbergland, HefeHof 8, 31785 Hameln, oder per E-Mail an maerten@klimaschutzagentur.org geschickt werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Und: Die Prämierung mit attraktiven Preisen findet im Rahmen einer feierlichen Auszeichnung statt.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk