Umwelttage Weserbergland mit viel Prominenz

Drei Tage laufen die Umwelttage Weserbergland 2015 - und schon jetzt gibt's eine riesige Resonanz. Den Auftakt bildete am vergangenen Sonntag der Tag der Umwelt im Bürgergarten mit dem niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel. Mehrere Tausend Besucher fanden den Weg in Hamelns Stadtpark, um das vielfältige Angebot der ehrenamtlich Aktiven in der Region in Sachen Umweltschutz kennen zu lernen. "Dabei spielte es eine große Rolle, das mit Spaß und guter Laune die Informationen vermitteln werden", betont Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland.

Und das gelte für die gesamte Veranstaltungswoche. "Wir wollen nicht mit erhobenenen Zeigefinger auf Energiesparmöglichkeiten und Umweltschutz-Gedanken hinweisen, sondern vielmehr den einzelnen dort abholen, wo er mit seinem Klimaschutz-Wissen steht." Die Aktionen und Veranstaltungen sollten alle Generationen in Sachen Klimaschutz mobilisieren und Niedersachsen zur Klimaschutz-Region avancieren lassen. Die Aktionen seien in diesem Jahr gerade mit Blick auf die Bandbreite im Gesamtangebot für alle Generationen erweitert worden.

Und dabei dürfte das anspruchsvolle Rahmenprogramm nicht zu kurz kommen. So wie am vergangenen Sonntag. Im Veranstaltungsreigen in der Konzertmuschel des Bürgergartens standen die Tanzgruppen der Studios "Bellabina kulturell" und der Chor "Joyful Noise" im Mittelpunkt. "Multikulturell und inklusiv" lautetet das Motto. "Wir haben bewusst auf die Verbindung Inklusion und Umweltschutz gesetzt," erläutert Timm. Die  Teilhabe am öffentlichen und politischen Leben auch für Randgruppen als Menschenrecht stärke das Umwelt- wie Klimaschutz-Netzwerk einer Region.

Bis zum 20. September laufen die Umwelttage Weserbergland. Das Event 2015 ist geprägt sein von Ideen, neuen Technologien und innovativen Produkten und Projekten. Mit und für die Stadt Hameln hat die Klimaschutzagentur Weserbergland in Kooperation mit dem lokalen Sender radio aktiv eine vielseitige Veranstaltungswoche plus Fachkongress geplant.

Das komplette Programm der Umwelttage Weserbergland gibt's als Flyer in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen der Region sowie bei radio aktiv und der Klimaschutzagentur Weserbergland.

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk