BUSINESS-KLIMA-KICKER-CUP 2013: Unternehmen als Kicker für den Klimaschutz

Noch mehr Bewegung in Sachen Klimaschutz: Der BUSINESS-KLIMA-KICKER-CUP 2013 feiert Premiere – und verbindet Umweltschutz mit Förderung des Teamgeists in Unternehmen, Informationsvielfalt mit jede Menge Spaß, Charity mit gesellschaftsrelevanten Themen.

Am Mittwoch, 27. November, ab 16 Uhr ist im Foyer der Stadtwerke Bad Pyrmont das etwas andere Firmenevent angesagt. Mannschaften aus Unternehmen der Region messen ihre sportlichen Kräfte beim BUSINESS-KLIMA-KICKER-CUP, nutzen den Treff zum Erfahrungsaustausch und leisten ganz nebenbei einen Beitrag zum Umweltschutz. Initiator ist die Klimaschutzagentur Weserbergland. „Wir wollen mit dieser Aktion den Netzwerkgedanken rund um den Klimaschutz ausbauen und Unternehmen der Region insgesamt auf unkomplizierte Art und Weise für das wichtige Thema sensibilisieren“, erklärt Geschäftsführer Tobias Timm.

Für jedes geschossene Tor beim Turnier wird ein Euro gespendet. Der Erlös fließt an die Schulen in Bad Pyrmont, die am Schulprojekt „Prima Klima Weserbergland“ beteiligt sind. Das vom Landkreis Hameln-Pyrmont initiierte Schulprojekt der Klimaschutzagentur Weserbergland stellt die intelligente Energienutzung in Schulen und Kindertagesstätten (Kitas) in den Fokus. Im Rahmen dieses mehrjährigen Programms wird Schülern, Lehrern, Erziehern, Eltern, Hausmeistern im Landkreis das "Gewusst wie" rund um den Klimaschutz nahe gebracht, werden sie zur intelligenten Energienutzung motiviert. Belohnt werden Schulen und Kitas mit Prämien und viel PR - und die Schulen in Bad Pyrmont jetzt dazu mit dem Charity-Torgeld des BUSINESS-KLIMA-KICKER-CUPS.

Die Teams aus den Unternehmen finden professionelle Bedingungen vor. Der offizieller WM- und EM-Turniertisch, der Garlando World Champion F1, wird beispielsweise zertifiziert durch den Tischfußball-Weltverband ITSF. Gespielt wird nach dem so genannten Schweizer System, einem Turniermodus, bei dem alle Mannschaften in einer einzigen großen Gruppe spielen. In jeder Runde werden die Begegnungen neu ausgelost, wobei darauf geachtet wird, dass Teams gegeneinander spielen, die im bisherigen Turnierverlauf gleich viele Punkte erzielt haben. Dabei wird ausgeschlossen, dass gleiche Mannschaften zweimal gegeneinander antreten müssen. Die Gegner der jeweils folgenden Runde werden somit also erst während des Turniers ermittelt.

Interessierte Teams aus Unternehmen können sich noch bis 15. November anmelden bei der Klimaschutzagentur Weserbergland, HefeHof 22, 31785 Hameln, Telefon: 05151/957880, E-Mail: info@klimaschutzagentur.org oder über das Anmeldeformular auf der Homepage (www.klimaschutzagentur.org/unternehmen).

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk