Schulen können mit Messboxen nach weiteren Energieeinsparungen forschen

„Prima Klima Weserbergland“ – das Schulprojekt der Klimaschutzagentur Weserbergland hat sich in der Region längst einen Namen gemacht. Im Rahmen des Programms, das die intelligente Energienutzung in Schulen und Kindertagesstätten (Kitas) in den Fokus stellt, fand jetzt der 3. Hausmeister-Workshop in der Herderschule in Bad Pyrmont sowie in der Handelslehranstalt in Hameln statt.

Neben der fachlichen Diskussion rund um die Möglichkeiten der Energieeinsparung war auch der Erfahrungsaustausch angesagt. Im Blickpunkt: die neue Messbox, die an die Schule auf Anfrage verliehen wird. Die Hausmeister erhielten eine Einführung zu den Funktionen des Sekundenthermometers, des LUX-Messgeräts für die Helligkeitsmessung sowie des Energy-Monitors, mit dem sich Energieverbräuche diagnostizieren lassen.

Susanne Treptow, Geschäftsführerin der Stadtwerke Hameln, überreichte in der Handelslehranstalt die Messbox offiziell an die Klimaschutzagentur und zeigte sich erfreut, dass sie mit diesem Gerät die Klimaschutzagentur einmal mehr unterstützen und gleichzeitig einen Beitrag zum Schulprojekt leisten konnte.

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk