Funkenflug - Energiespartipps im spannenden Historientrip

Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur, erklärt die heutigen Standards bei Wasser und Strom und nennt konkrete Einsparmöglichkeiten. Plötzlich taucht da eine mittelalterliche Figur in der Altstadt aus dem 13. Jahrhundert auf. Sie stellt die energetische Situation in der Stadt in einem ganz anderen Licht dar und beschreibt die hygienischen Verhältnisse dieser Zeit, die Beleuchtung und Wohnbedingungen.   

Tülütt - ein Hamelner Original – ist ebenfalls unterwegs am 6. August;er lebte Ende des 19 Jahrhunderts in Hameln und war zuständig für die Gasbeleuchtung in der Stadt. Er erzählt, wie die Leute damals wohnten, badeten und wie Straßen und Wohnungen beleuchtet wurden – wie und woher sich die Menschen mit Energie versorgten.  

 

Zum Hintergrund: „Lebendig und wissenswert“ - unter diesem Motto stellen die Klimaschutzagentur Weserbergland und die Hameln Marketing und Tourismus ihren besonderen Stadtrundgang. Die Agentur, die vorrangig von den Kommunen getragen wird, und die Hamelner Tourismusexperten wollen mit der Tour „Funkenflug“ Energiespartipps unterhaltsam verpacken. Außerdem macht der Informationsspaziergang klar, welche Bedeutung „Energie“ bereits im Mittelalter hatte, das Emissions-Ausstoß und Nachhaltigkeit keine Begriffe aus der Neuzeit sind, dass Lebensqualität und voraussehende Generationsverantwortung schon immer ein Thema waren und dass es sich unbedingt lohnt, in der Gegenwart Maßnahmen für eine weiterhin lebenswerte Zukunft zu ergreifen .  

 

Datum: Dienstag, 6. August

Uhrzeit: 19 Uhr

Start: Infocenter Hameln, Deisterallee 1, 31785 Hameln

Kosten: keine

Die Führung dauert zirka zwei Stunden.  

Anmeldung: Klimaschutzagentur Weserbergland, HefeHof 22, 31785 Hameln,Tel.: 0 5151 95788-0, info@klimaschutzagentur.org, Web: www.klimaschutzagentur.org

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk