Mittelstandsinitiative Energiewende gestartet

Die  „Mittelstandsinitiative Energiewende“ ist gestartet: Die gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) unterstützt die Unternehmen des Mittelstands mit fachkundiger Information und Expertise rund um die Energiewende. Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, lobt die bundesweite Aktion. Diese sei ein weiterer Baustein im großen Konstrukt der Energieeinsparmaßnahmen in Unternehmen.

Gleichzeitig beton Timm, dass die Klimaschutzagentur kompetenter Ratgeber in punkto Energiemanagement für Unternehmen sei. „Wir bieten verschiedensten Beratungen an“. Unter anderem  beinhalteten diese die Themen Energieeffizienzanalysen, Informationen zu Möglichkeiten der Kosteneinsparungen durch Energiemanagementsysteme nach DIN ISO 50001 sowie Steuerspartipps.

 

Aus dem Umweltministerium heißt es, dass es für den Erfolg der Energiewende und den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland unverzichtbar sei, dass mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen die vielfältigen Chancen der Energiewende nutzen. Viele Unternehmen und Betriebe hätten gezielten Informations- und Qualifikationsbedarf, um weitere Energieeinsparpotenziale zu heben und ihre Energieeffizienz zu verbessern.  

 

Mit dem Start der Initiative wurde eine vom DIHK und vom ZDH getragene Servicestelle „Mittelstandsinitiative Energiewende“ eingerichtet. Dort können sich mittelständische Unternehmen ab sofort über Förder- und Beratungsmöglichkeiten vor Ort informieren. Zudem wird die Servicestelle künftige Projekte der Initiative koordinieren. Um die zahlreichen Informations- und Beratungsangebote flächendeckend zugänglich zu machen, wurde das Online-Portal www.mittelstand-energiewende.de eingerichtet.

 

Ausführliche Informationen gibt es ebenfalls bei der Klimaschutzagentur Weserbergland, Hefehof 22, 31785 Hameln, Telefon: 0 51 51 / 9 57 88 12 (www.klimaschutzagentur.org).   

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk