Großer Erfolg für Beratungskampagne in Bad Pyrmont

Mit Tipps zur energe­tischen Sanierung ist die Klimaschutzagentur Weserbergland in Bad Pyrmont unterwegs: Erfolgreich läuft die Beratungsoffensive "Mach Dein Haus fit" in der Emmerstadt. Die Kampagne in Kooperation mit Stadt und Stadtwerken macht noch bis zum 2. November Programm in dem Kurort.

Möglichkeiten der individuellen Beratungen gibt es viele. Die energetische Gebäudesanierung bietet zahlreiche Facetten der energetischen Sanierung. Welche im Einzelnen zu den Immobilien passen, erläutern die Energieberater der Klimaschutzagentur Weserbergland. Auskünfte zu Fördermöglichkeiten gibt's außerdem. Staatliche Zuschüsse können die Sanierer in der Regel vor Beginn der Maßnahme beantragen. Außerdem haben die Stadtwerken Bad Pyrmont ein eigenes Förderprogramm aufgelegt, das jedes Jahr modifiziert wird.

 

Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland, freut sich über den positiven Verlauf der Kampagne in Bad Pyrmont. Er lobt generell die fruchtbare Zusammenarbeit mit den Kommunen und ergänzt, dass „Klimaschutz im 21. Jahrhundert auch Wirtschaftsförderung sei“. Potenzielle Bauherren, die energetische Sanierung auf der Agenda stehen haben, verspricht er ein großes Plus an Lebensqualität und höherem Wohnstandard. Hausmodernisierung sei das Thema der Zeit. Der Grund: „Im Gebäudebestand- da liegt der Schlüssel“, so Timm – und damit meint er, dass 80 Prozent aller bestehenden Gebäude vor der ersten Wärmeschutzverordnung entstanden seien und dass diese für einen möglichst großen Erfolg in Sachen CO2-Reduzierung energetisch saniert werden müssten. Allein mit dem Bau von neuen Niedrigenergiehäusern könne das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung, die CO2-Emmission bis 2020 um 40 Prozent zu senken, nicht erreicht werden. Und auch dem Klimaschutzkonzept des Landkreises entsprechend (nachzulesen unter www.hameln-pyrmont.de) muss der Energieendverbrauch deutlich reduziert werden. Die CO2-Emmissionen sollen bis 2020 um 20 Prozent gesenkt werden.

 

Bis zum 2. November läuft noch in der Emmerstadt die Beratungsoffensive „Mach Dein Haus fit“. Die Berater der Klimaschutzagentur Weserbergland sind neutral und beraten die Interessenten kostenlos. Bis auf Bad Münder und Aerzen sind alle Gemeinden und Städte Hameln-Pyrmonts, der Landkreis sowie die Stadtwerke Hameln, die Stadtwerke Bad Pyrmont und EON Westfalen Weser und der Förderverein Gesellschafter der Agentur. Für Gespräche direkt vor Ort in Bad Pyrmont gibt es bei der Klimaschutzagentur in Hameln (HefeHof 22 / Eingang Kuhlmannstraße) Beratungsgutscheine. Zusätzliche Haus-zu-Haus-Beratungen bieten die geschulten Energieberater an und verteilen Informationsmaterial in ausgesuchten Straßenzügen. Bei Fragen und für Terminvereinbarungen gibt’s das Service-Telefon, das montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr und donnerstags sogar bis 19 Uhr besetzt ist (0 51 51 / 9 57 88 77). 

 

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk