Erlebnistour „Bauen & Sanieren”

Klimaschutzagentur zieht positive Bilanz

Hameln-Pyrmont (red).

 

Positiv-Bilanz für die Klimaschutzagentur Weserbergland: Zahlreiche Bürger des Landkreises hatten das Angebot der neutralen Beratungsinstanz angenommen und sich mit den Experten auf die kostenlose Erlebnistour „Bauen & Sanieren“ begeben. Am „Tag des Passivhauses“ konnten sich die Teilnehmer von den Vorteilen der umweltbewussten Wohnform überzeugen, besichtigte die Gruppe aus Hameln-Pyrmont in der niedersächsischen Landeshauptstadt ein eindrucksvoll saniertes und renoviertes Einfamilienhaus aus dem Jahr 1964. 

Passivhaus-Standard ist jetzt in der Immobilie angesagt –konventionelle Heizkörper sind dort nicht mehr zu finden, die Lüftungstechnik entspricht neuesten umweltschonenden Ansprüchen und sorgt für bestes Raumklima. Die Heizkosten konnten um 50 Prozent reduziert werden. „Das Passivhaus vereint Klimaschutz und höchsten Wohnkomfort.“, betonte Tobias Timm, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland.

 

Zahlreiche Informationen erhielten die Gäste aus Hameln-Pyrmont ebenfalls bei der Besichtigung des Passivhaus-Neubaus in der Nullemissionssiedlung In der Rehre. Das spezifische Baugebietskonzept sieht vor, dass die dort angesiedelten Häuser genau so viel Energie erzeugen wie sie verbrauchen. 

 

Den Abschluss bildete ein Rundgang durch den sanierten Altbau am Energie- und Umweltzentrum in Eldagsen. Im Rahmen der Modernisierung wurden nachwachsende Rohstoffe verwendet.  Unterschiedliche Dämm- und Lüftungsstrategien stellten die Experten anhand von Mustern vor. Individuelle Fragen von den Teilnehmern wurden von den Fachleuten ausführlich beantwortet.  

 

Das Service-Telefon der Klimaschutzagentur ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr und donnerstags sogar bis 19 Uhr besetzt ist (0 51 51 / 9 57 88 77).

Ihr Ansprechpartner: Sabine Buntrock, Larisa Purk